photofactory.news

Die neue Online Zeitschrift für aktuelle Fotografie

Andy van Kaa, Berlin

Andy Van Kaa, 1967 im geteilten Berlin geboren und aufgewachsen, hat bis heute die gesamte Entwicklung der Stadt hautnah mitbekommen.

In den 80igern, bis in die 2000er als Musiker Mitglied in diversen Bands, war Andy van Kaas Wunsch sich in der Kunst kreativ auszudrücken immer präsent.
Damals als Musiker, später über die abstrakte Malerei und heute durch die Fotografie.

„Die Kunst“, so Andy van Kaa, „war immer der Mittelpunkt in meinem Leben“.

In den Jahren 2016 und 2017, lag ein  fotografischer Schwerpunkt in Andys Schaffen in der Lost Place Fotografie.
Eine Ausstellung dieser Bilder läuft noch bis April 2020 in Berlin-Hohenschönhausen, im Humboldt Haus. Warnitzer Straße 13, 13057 Berlin

2017 entschied sich Andy seinen Job als Leiter Finanzen in einem mittelständigen Unternehmen aufzugeben und sich ganz der Fotografie zu widmen.

Heute hat sich Andy in seinem Studio in Berlin Pankow auf die Portraitfotografie spezialisiert.

Wer mehr über Andy erfahren möchte, findet weitere Infos auf seiner
website:

www.andyvankaa-fotografie.de

Emily. Nikon D800, Sigma 24-70mm 2.8 EX, 2.8/2500

Emily. Nikon D800, Sigma 24-70mm 2.8 EX, 4/1000

Awoor B. Alor.  Nikon D800, Sigma 85 mm 1.4, 2.8/160

Doreen Loreley. Nikon D800, Sigma 85 mm, 1.4 EX, 5.6/160

Maxi Cesky. Nikon D800, Sigma 85 mm 1.4 EX, 2.8/200